September 2010



Wir haben heute gebacken und damit ihr auch in den Blumentopfbrotgenuss kommen könnt kommt hier die Anleitung:

Ihr braucht 4 (oder mehr kleinere) mittelgroße neue Blumentöpfe, welche erst einmal gewässert werden müssen (sonst springen sie im Ofen).  Ich habe sie über Nacht in einem Wassereimer ruhen lassen.

Dann wird der Teig zubereitet:

450g Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 Tl Salz, 1 TL Zucker

—>  in einer Schüssel vermischen

150 ml warme Milch, 1 EL Olivenöl, 1 gequirltes  Ei

—> in eine Mehlmulde geben

—> nach und nach ca. 100 ml Wasser dazu und alles gut verkneten

Gehen lassen! In der Zwischenzeit lässt man die Kinder Blumentöpfe mit Öl auspinseln und schneidet Backpapierstreifen zurecht, so daß sie die Innenwände der Töpfe bedecken (siehe Fotos!). Unten kommt ein kleiner Backpapierkreis in den Topf. Den gut gegangenen Teig knetet man nun schön durch und formt dann 4 Kugeln, welche noch einmal gehen dürfen. Dann werden sie endlich in die Töpfe gedrückt und ca. 15-20 Minuten bei 190 Grad (Umluft 170 Grad, Gasherd Stufe 5) gebacken.

Guten Appetit!

Nach einer langen, aufregenden aber auch erholsamen Sommerpause kehre ich nun endlich – und hoffentlich sehnsüchtig erwartet?- in die herbstliche Bloggerwelt zurück.

Und was passt besser zu diesem trüben Wetter als ein farbenfroher Eulenpulli?

Und dann gibt es nun auch endlich mal wieder mein Lieblingslicht:

Ich mag dieses leuchtende Orange, es wärmt so schön…